Tibetische Rückenmassage mit Aromaölen

Die sanfte Therapie aus der Weisheit der tibetischen Heilkunst

Die tibetische Rückenmassage gehört zu den ältesten und wichtigsten Energielehren und wurde früher als Geheimlehre von den tibetischen Mönchen praktiziert. Diese zeigt uns, dass wir in der Therapie den Menschen ganzheitlich behandeln sollten.

Das Ziel ist, uns wieder mit der Urenergie zu verbinden. Diese universelle Lebensenergie gilt als Heilkraft für viele physische und psychische Beschwerden. Viele von uns leiden noch an nicht verarbeiteten seelischen Störungen, traumatischen Erlebnissen, Ängsten aller Art, Enttäuschungen, Vertrauensmangel, usw.

Diese Massage ist sehr sanft, achtsam und entspannend - sie lässt die Lebensenergie wieder fliessen, dadurch kommen Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht. Trotz oder auch gerade wegen ihrer Sanftheit ist sie nachhaltig und wirkungsvoll.

Besonders effektiv sind drei aufeinander abgestimmte Massage-Arten (jeweils 1 x pro Woche):

  • Ebene 1: stimuliert den Körper - 4 bis 5 Massagen (kann auch einzeln gebucht werden)

  • Ebene 2: stimuliert den Geist – 2 bis 3 Massagen

  • Ebene 3: stimuliert die Seele – 1 bis 2 Massagen

Diese äusserst sanfte Massage, die Körper- und Energiearbeit vereint, kann u.a.

  • die Vitalität und die Lebensfreude steigern

  • nicht verarbeitete Erlebnisse, negative Glaubensmuster sowie auch Blockaden auf allen Ebenen auflösen

  • die Selbstheilungskräfte aktivieren

  • die Persönlichkeitsentwicklung fördern

  • die Haut regenerieren und entgiftend wirken

Auf Wunsch wird vor der Massage zusätzlich noch mit der MET-Therapie gearbeitet.

Massageort: https://www.netzpunkt-zimlisberg.ch

"Der Mensch opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen.
Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wiederzuerlangen.
Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt. Das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart lebt. Er lebt, als würde er nie sterben - und dann stirbt er, als hätte er nie gelebt."

 

Dalai Lama